Google Adsense -
Die Erfolgsstory

Geld verdienen mit Werbung auf Homepage

Ich bin hier nicht der einzige glühende Fan von Google Adsense. Warum dieses Programm gerade bei uns Müttern so beliebt ist, habe ich schon erwähnt. Lies hier, warum wir glauben, dass dieses Werbekonzept weltweit so erfolgreich funktioniert.

Was macht dieses Programm so erfolgreich?

Punkt 1:
Jahrelang haben Webseitenbetreiber versucht mit Hilfe von bannerwerbung, Geld zu verdienen, in der Hoffung, dass die Besucher darauf klicken würden. Das Problem mit Bannerwerbung ist, dass die Surfer immun gegen diese sind, und keiner darauf klicken will. Wann hast Du das letzte mal auf eine Banneranzeige geklickt? …Eben!

Punkt 2:
Damit der Webseitenbetreiber mit dem Bannner Geld verdient, muss der Surfer gewöhlich etwas kaufen. Bei Adsense brauchen die Besucher lediglich, auf die Anzeige zu klicken und keinen Kauf zu tätigen.

Punkt 3:
Die meisten Menschen, die Banneranzeigen schalten, passen diese sehr wenig auf den Webseitencontent an, dadurch sind die Klick-Through-Raten sehr schlecht.

Adsense passt perfekt auf die Seite!

Mit Google Adsense, schaltest Du nicht nur Textanzeigen (die sowieso eine höhere Klick-Through-Rate aufweisen als Banner Anzeigen), sondern Du veröffentlichst Kontextanzeigen, die auf Deine Webseite zugeschitten sind – Dank Google’s ausgeklügelter Technologie.

Oft denken die Surfer, dass diese Anzeigen, Teil Deiner eigenen Seite sind und klicken darauf, weil die Information für sie so relevant ist. Banneranzeigen hingegen haben meistens keine Relvanz und die Surfer ignorieren sie, egal wie stark sie blinken oder durch die Seite fliegen.

Wie stimmt Google die Anzeige auf
Deine Seite ab?

Der Hauptgrund, warum dieses Programm so erfolgreich ist, liegt darin, dass die veröffentlichten Anzeigen sehr stark auf den Inhalt Deiner Webseite ausgerichtet sind.

Hier ist ein kurzer Auszug von Google, wie sie dabei vorgehen… "…Um den Zusammenhang des Contents auf der Webseite zu erfassen, gehen wir über die einfache Keywortangleichung hinaus. Basierend auf einem Algorhythmus, welcher Faktoren wie Keywort Analyse, Wortfrequenz, Buchstabengröße und die gesamte Linkstruktur der Webseite in Betracht zieht, wissen wir, um was es bei der jeweiligen Seite geht und können so die Google Anzeigen präzise an jede Seite anpassen."

Angenommen, Du hast eine Informationswebseite über Yoga. Sobald Du im Adsense Programm aufgenommen bist und den Adsense Code auf Deine Seite kopiert hast, erkennt die Google Technologie das Thema Deiner Seite indem sie die Keywörter, Überschriften usw. scannt.

Selbst generelle Google Anzeigen funktionieren

Denk daran, dass die Anzeigen, nicht unbedingt exakt auf Deinen Content passen müssen, da die Anzeigen auch stark von Google’s Anzeigen Datenbank abhängen. So kann es sein, dass Du anstatt Yoga Anzeigen, eher generelle Anzeigen siehst, wie z.B. Fitness, gesunde Ernährung usw. Das ist nicht unbedingt von Nachteil, da diese Themen Deine Zielgruppe vermutlich auch interessieren.



› Google Adsense