Heimarbeit am PC:
Schreibarbeiten

Viele Mütter interessieren sich für Heimarbeit am PC und meinen damit Schreibarbeiten, die sie von zu Hause aus verrichten können. Für viele von uns ist es ideal, wenn wir für Auftraggeber von daheim aus schreiben können.



Aber auch diese Arbeitsform hat einige Haken, lies hier über unsere Erfahrungen damit und welche PC Arbeit für uns inzwischen
die Beste ist.

So sieht es in der Praxis aus:

Die wenigen Mütter von uns, die Schreibarbeiten am PC schon praktiziert haben, bekamen früher meistens Mikrokasetten zugeschickt. Die fertigen Berichte schickten sie dann per E-mail an den Auftraggeber. Dieser druckte den Bericht aus, korrigierte ihn und schickte den Ausdruck zur Korrektur wieder an die Mutter. Die meisten Auftraggeber wickeln das ganze heutzutage online ab.

Bezahlt wird man meistens pro Seite (Korrekturen inbegriffen), dabei liegt die Bezahlung oft zwischen 2,00 und 3,00 Euro pro DIN A4 Seite. Manche Auftraggeber zahlen auch z.B. 0,10 Euro pro Zeile. Vor allem Ärzte und Krankenhäuser vergeben solche Aufträge. Aber auch bei Architekten, Rechtsanwälten und Schreibbüros wurde manche Mutter schon fündig.

Wie man sich solche Aufträge angelt

Oft waren die Mütter schon vor der Elternzeit bei den potentiellen Auftraggebern beschäftigt. Das Vertrauensverhältnis z.B. zum Arzt hatte man sich schon vorher erarbeitet. Die Chance für diese Mütter auch später zu Hause am PC Arztberichte schreiben zu dürfen ist damit viel höher.

Andere Mütter kommen eher durch Zufall an ihre ersten Aufträge. Beispielsweise kennt man jemanden im Krankenhaus, in einer Arztpraxis oder beim Rechtsanwalt, der einem eine solche Schreibarbeit vermittelt.

Verlockend oder?

Auch wenn diese Job auf den ersten Blick verlockend wirkt – sind wir Mütter überzeugt davon, dass es noch bessere Arbeiten am Computer für uns gibt. Über unsere beste Heimarbeit erfährst Du gleich. Zunächst wollen wir aber die Nachteile der Schreibarbeiten am PC zusammenfassen.

Nachteil dieser Art von
Heimarbeit am PC:

• Du kommst schwer an Aufträge ran
• das Arbeitsaufkommen und damit Einkommen ist sehr unregelmäßig
• die Bezahlung ist eher niedrig
• oft komplexe Fachthemen, in die man schwer reinfindet
• kaum Entwicklungsmöglichkeiten
• wenig Identifikation mit der Arbeit möglich

Kennst Du schon unsere
beste Arbeit am PC?

Wir Mütter verrichten auch "Heimarbeit" am PC, in gewisserweise auch Schreibarbeiten, brauchen aber keine der oben genannten Nachteile in Kauf zu nehmen. Denn wir entwickeln eigene Webseiten und vermarkten diese:

- Wir arbeiten unabhängig von irgendwelchen Auftraggebern
- Das Arbeitsaufkommen und Einkommen steuern wir selbst
- Wir generieren mittelfristig selbst dann Einkommen,
wenn wir nicht arbeiten (passives Einkommen)
- die Tätigkeit bietet ein hohes Entwicklungspotential

Und das wichtigste für uns Mütter:
Wir indentifizieren uns völlig mit dem was wir schreiben und sind hochmotiviert. Denn wir schreiben leidenschaftlich gern über Bereiche in denen wir uns auskennen und die uns Spaß machen.

Für wen wir schreiben? Wir schreiben für "das Internet"! Das Stichwort hierzu heißt Informationswebseiten.

Lies hier wie Du eine eigene Internetseite erstellen kannst und damit Einkommen erzielst.

Die meisten von uns, so wie ich auch, setzen dabei auf das
Website Entwicklungs-, Marketing und Hosting Tool "Site Build it".



› Schreibarbeiten