Jobs Heimarbeit -

nicht immer so einfach - wie es klingt!

Als Jobs Heimarbeit den Vorzug zu geben, mag für uns Mütter vielleicht naheliegend sein, Viele wissen jedoch zunächst gar nicht, auf was sie sich dabei einlassen.

In diesem Artikel möchte ich die spezielle Herausforderung von Heimarbeit bei Müttern beleuchten.

Wie einfach ist es sich von einer Mutter, die bei den Kindern zu Hause bleibt, zu einer "von zu Hause arbeitenden" Mutter zu entwickeln? Die Kinder sind klein, das Einkommen knapp und die Tage scheinen irgendwie kürzer zu sein mit Familie. Kein Wunder also, dass für viele Mütter Heimarbeit als der ideale Weg erscheint.

Die Wahrheit ist, eine berufliche Selbständigkeit ist nicht einfach…es ist aber auch nichts im Vergleich dazu, eine Familie groß zu ziehen? Aber wie kannst Du beides gleichzeitig schaffen?

größter Vorteil: keine Fremdbetreuung nötig

Für diejenigen Mütter, die in Zeit Management fit sind, viel Geduld haben und vernünftig mit dem Computer umgehen können, sind Heimarbeit Jobs eine machbare Option, um zum Familieneinkommen beizutragen.

Eine der größten Vorzüge der freiberuflichen Tätigkeit ist, dass sie von zu Hause ausgeführt werden kann, sodass Mütter (oder Väter) nicht gezwungen sind auf Fremdbetreuung zurückzugreifen.

Bittersüßer Erfolg

Nichts ist jedoch so einfach, wie es klingt und die Wahrheit ist, dass Du als Mutter, die zu Hause arbeitet, immer noch viel zu tun hast. Stell Dir einen normalen Arbeitstag vor, wenn Du ins Büro fahren würdest. Nun mal Dir aus, dass genau dort Dein Kleinkind neben Dir steht, Fragen stellt, Dinge auf dem Schreibtisch hin und her schiebt und Aufmerksamkeit von Dir verlangt. So sieht die tägliche Welt von Müttern aus, die von zu Hause aus arbeiten...und für Viele ist dies etwas abschreckend.

Heimarbeit ist immer noch Arbeit

Heimarbeit – das klingt großartig…aber es ist immer noch echte Arbeit. Es gibt Deadlines, Projekte, Bewerbungsschreiben, Chefs. Einige Arbeitgeber zahlen nicht das, was sie sollten.

Und selbst Jobs zu finden, für von Zu Hause, kann eine echte Herausforderung darstellen, die viel Zeit verschlingt und sehr stressig sein kann. Nun stelle Dir das alles in Kombination mit einem Kleinkind vor, das fast konstante Zuwendung und Aufmerksamkeit braucht – alles was dann übrig bleibt, ist eine Frau, die ziemlich viel um die Ohren hat – ein Knochenjob!

Arbeiten in der Elternzeit: Schone Deine Ressourcen!

Nimm Dir nicht zu viel vor. Finde Deine beste Arbeit, die nicht zu viel Zeit und andere Ressourcen verschlingt. Für die meisten Mütter steht Mutterschaft an erster Stelle, sei deshalb vorsichtig wenn Du Jobs annimmst, die Dir familienfeindliche Deadlines abverlangen oder zu viele Projekte auf einmal gefordert werden. Es ist ok zu sagen "das kann ich im Moment nicht bewerkstelligen" oder ein Projekt auszuschlagen. In Deiner Selbständigkeit ist Reputation sehr wichtig. Es ist viel besser ein Projekt jemand anderem zu übertragen, als eine Deadline zu verpassen.

Setze Dein Zeit Management und Deine Arbeitsstrategien sehr weise ein, um den Job und die Kindererziehung bequem unter einen Hut bringen zu können.

Erfolgreiche Arbeit von zu Hause erfordert meistens ein hohes zeitliches Engagement und Einsatz. Kommt Elternschaft mit ins Spiel, dann hat das Wörtchen "Erfolg" machmal einen bitteren Nachgeschmack. Einige Mütter werden sich schwer tun damit, ihre Zeit der Heimarbeit zu widmen, weil sie das Gefühl haben, dass es notwendiger ist, sich jetzt um ihre Kinder zu kümmern.

Ideal ist es, wenn Mittagsschläfchen, Spielphasen oder die Nachtruhe ausgenutzt werden, um arbeiten zu können. Für jede und jeden von uns ist Arbeiten von zu Hause ein Weg zur Selbstfindung.

Der Königsweg

Wir auf besteheimarbeit.com haben unsere beste Heimarbeit bereits gefunden und sind nach vielen Jahren immer noch so begeistert davon, wie am ersten Tag... Wir sind unser eigener Chef und arbeiten nur dann, wann wir es wollen, zu Zeiten, die wir festlegen. Deadlines gibt es nicht.

Es kann sogar sein, dass wir wochenlang nichts tun – trotzdem verdienen wir unser Geld. Eine Bewerbung mussten wir dafür übrigens auch nicht schreiben. Es kommt auch nicht darauf an, was Du vorher gemacht hast, sofern Du bereit bist, viel Neues dazu zu lernen.

Jetzt fragst Du Dich bestimmt, was für eine Heimarbeit das sein soll?

Wir Mütter erstellen Webseiten zu Themen, in denen wir uns gut auskennen. Wir haben gelernt, wie das Internet funktioniert und bauen Schritt für Schritt unsere Webseiten aus.

Auch Du kannst diese Form von Heimarbeit ausprobieren.
Mehr dazu erfährst Du in unserer Rubrik: Webseite erstellen.



HomepageJob Heimarbeit › Herausforderung für Mütter