Preiskalkulation

by Miriam

Da einige von Euch vermutlich auch Produkte weiterverkaufen bzw. anbieten, hier einige Grundlagen zur Preiskalkulation.

Wichtig ist es, sich bewusst zu sein, dass ein hoher Produktpreis zwar schön und gut ist, sich dadurch jedoch häufig nicht genug Abnehmer finden lassen und Frau auf ihren Gütern sitzen bleibt. Ist der Preis zu niedrig, finden sich zwar viele Käufer, aber der Gewinn bleibt auf der Strecke. Faustregel ist also wie so oft im Leben ein gesundes Mittelmaß!

Zur Kalkulation gibt es verschiedene Modelle, von denen jedes sowohl Vorteile als auch Nachteile bietet. Es empfiehlt sich, auch mehrere zu benutzen, da jedes Modell andere Aspekte bedenkt.

Eine Möglichkeit ist es, die Preise von Produkten herauszufinden, die Euren ähnlich sind, und euch bei der Preisberechnung zu orientieren. Hierbei solltet ihr Euer Auge auf Qualität und spezielle Eigenschaften richten, da diese doch sehr ins Gewicht fallen. Besonders gut vergleichen lassen sich Produktpreise bei Ebay, da Ihr dort eine hohe Sortimentsbreite habt, und Artikel auch leicht auffindbar sind. Außerdem geben manche Händler an, wie viele Stücke des Artikels noch erhältlich sind und wie viele ursprünglich angeboten wurden, sodass man erkennen kann, ob der Artikel sich gut verkaufen lässt. Allerdings muss bedacht werden, dass Preise im Internet sich von Ladenpreisen unterscheiden können, je nachdem ob durch das Angebot im Internet Personalkosten und Ladenmiete gespart werden, oder ob durch hohe Portokosten noch ein erheblicher Betrag zum eigentlichen Preis hinzukommt.

Die Preiskalkulation kann auch ganz einfach über Kosten + Gewinn berechnet werden. Dazu berechnet ihr Kosten wie Materialkosten, Steuern, Versandkosten für die Anlieferung eurer Ware etc. Auf die Kosten schlagt ihr den Gewinn, wobei ihr euch zum Beispiel an der von euch aufgewendeten Stundenanzahl orientieren könnt.

Ideal ist es, beide Kalkulationen auszuführen. Kommt ihr zum Beispiel durch die Kosten-Gewinn-Rechnung auf einen niedrigeren Preis als bei dem Vergleich mit ähnlichen Produkten, wisst ihr, dass ihr noch etwas mehr für eure Ware verlangen könnt und trotzdem Abnehmer findet. So lässt sich mit ein klein wenig mehr Kalkulationsaufwand mehr Gewinn erzielen. Andersherum könnt ihr kontrollieren, ob der durch die Kosten-Gewinn-Kalkulation ermittelte Preis realistisch ist.

Click here to post comments

Join in and write your own page! It's easy to do. How? Simply click here to return to Arbeiten von zu Hause .