Weitere Informationen zum StupkaWorld Projekt

by Thomas Rinner
(Germany, Bavaria, Nandlstadt)

Hallo Frau Rupp,

zu allererst möchte ich Ihnen meinen Respekt aussprechen für diese gewaltige Homepage. Man sieht, dass Sie sich wohl schon einige Jahre mit dem großen Thema Heimarbeit beschäftigen. Seit Beginn Ihres neutralen Berichts über StupkaWorld schaue ich immer wieder gerne rein, ob Sie eventuell die Erfahrungsberichte fortsetzen. Es wäre schade, wenn nicht, denn so offen spricht kaum jemand darüber.

Auch Ihre ersten Einschätzungen sind im allgemeinen absolut richtig.

Kurz zu meiner Person und den gefragten Fakten:

Ich bin seit neun Monaten bei StupkaWorld und habe die 100-Euro-Grenze monatlich noch nicht erreicht, werde sie aber beim gleichen Wachstum nächstes Jahr erreichen. Man muss auch immer sehen, dass es sich bei StupkaWorld um ein "passives" Einkommen handelt, für das man, sollte es einmal erreicht sein, immer weniger Aufwand benötigt. Der Beginn ist natürlich harte Arbeit - wie bei allem.
Aber es macht trotz Seriosität auch unheimlich viel Spaß.

Die Reject-Rate bewegt sich im übrigen gegen null, nur zwei Mal wurde eine (niedrige) Provision aberkannt.

Meinen Zeiteinsatz würde ich auf eine halbe Stunde täglich beziffern, ein Wochentag (meist Sonntag) wird stark genutzt um neue Ideen zu verwirklichen oder längere Artikel zu schreiben. Hier spielt das Manko mit 42-Stunden-Job und Kind leider eine große Rolle.

Was ich aber noch loswerden wollte ist eine kleine Kritik, wenn erlaubt. Denn Sie schreiben von lukrativeren Möglichkeiten mit Affiliateprogrammen, was ich gar nicht abstreiten möchte. Jedoch ist es dazu für die Leute notwendig, Techniken, Homepageerstellung, SEO und auch Marketing in gewissem Maße zu erlernen. Mir ist nicht entgangen, dass Sie hier wunderbare Anleitungen erstellt und auch professionelle Hilfe anbieten. Bei StupkaWorld bekommt man aber alles fix und fertig gestellt und kann sich in erster Linie darauf konzentrieren, den Menschen diese Möglichkeit weiterzuempfehlen.

Internetfachwissen ist zwar sehr hilfreich, aber eben nicht von Beginn an nötig, das wollte ich nur klarstellen.

Das schöne an der Sache ist ja, dass sich beide Verdienstmöglichkeiten nicht gegenseitig ausschließen.

Von daher wünsche ich Ihnen weiterhin noch viel Elan und Erfolg und möchte mich mit dem Hinweis auf meine Seite www.langsameseinkommen.de verabschieden. Dort sind noch einige weitere Hintergrundinformationen zu StupkaWorld enthalten.

Mit respektvollen Grüßen,

Thomas Rinner


Hallo Herr Rinner,

vielen Dank für Ihre interessanten Ausführungen und Ihren Stupkaworld Erfahrungsbericht.
Gemessen an Ihrem Zeiteinsatz klingt Ihr Projekt vielversprechend.

Um Ihre niedrige Reject-Rate sind Sie ehrlich zu beneiden...

Es freut mich, dass Sie meine Erfahrungsberichte bezüglich Stupkaworld schätzen. Ich plane für November einen neuen Erfahrungsbericht.

Natürlich haben Sie Recht, wenn Sie bemerken, dass man sich für die Erstellung einer profitablen Webseite viel Wissen und spezifisches Know How aneignen muss.

Demgegenüber erscheint "Stupkaworld" als reines Kinderspiel...denn so ziemlich jeder - egal welche Vorbildung - kann bei Stupkaworld mit fertigem Shop einsteigen und Stupkaworld weiterempfehlen...Und wie Sie schon richtig feststellen, Internetfachwissen ist nicht von Beginn an nötig.

Soweit so gut!

Trotzdem ist es wichtig klarzustellen, dass zwar wirklich jeder bei Stupkaworld mitmachen kann, aber nur die allerwenigsten ein einträgliches passives Einkommen damit erwirtschaften werden.
Die meisten werden, wenn Sie Glück haben, nach 1-2 Jahren erstmalig die 100 Euro Auszahlungsgrenze erreicht haben. Ich hoffe, für alle, dass ich mich in dieser Einschätzung täusche.

Wirklich erfolgreiche Stupkwaworld Partner stecken sehr viel Zeit in das Projekt und fahren gut ausgeklügelte "Empfehlungsmarketing" -Strategien. Und die beherrschen meiner Meinung nach leider die allerwenigsten, die bei Stupkaworld einsteigen. Denn an diesem Punkt kommt dann doch Know How und idealerweise Internetfachwissen mit ins Spiel...

Ihnen, Herr Rinner, wünsche ich viel Erfolg mit Ihrem StupkaWorld Projekt und Ihrer Familie alles erdenklich Gute.

Herzlichst,
G. Rupp



Click here to post comments

Join in and write your own page! It's easy to do. How? Simply click here to return to Stupkaworld.